Fr

09

Dez

2016

Störende Schraube ist entfernt und ich wieder auf dem Platz

Am 24. November legte ich mich erneut unters Messer, um die störende Schraube unterhalb des Knies operativ entfernen zu lassen. Es war ein kurzer Eingriff, welcher jedoch trotzdem einer gut anderthalbwöchige Pause bedurfte. Nun bin ich aber wieder im Training, um weiter an meinem wettkampfmässigen Comeback im Januar zu arbeiten.

Ich habe noch viel Arbeit vor mir, was meine Kraft, Speed und Squashfitness anbelangt. Jaja, die physischen Stop-and-Go Belastungen sind enorm. Das merkt man wohl erst, wenn man fast ein Jahr nicht mehr auf einem solchen Level gespielt hat. Es ist auch schön zu merken, wie das Knie die Belastungssteigerung mitmacht und allmählich die Fähigkeiten auf dem Platz zurückkommen. Doch ein Einsatz im Wettkampf ist dann jedoch wieder eine andere Geschichte. Aber auf diese Geschichte freue ich mich!

Ich wünsche allen eine frohe Adventszeit und einen guten Start ins 2017!

Herzlich

Gaby

Do

13

Okt

2016

Einstieg in die Squash-Saison erst im 2017

Nachdem es im Sommer ganz gut lief mit dem Wiederaufbau, kam der Fortschritt in den letzten Wochen etwas ins Stocken. Dies aber nicht wegen meinem operierten Knie, sondern wegen meinem Rücken. So musste ich eine ungeplante und ungeliebte Trainingspause einlegen. Seit knapp 2 Wochen bin ich nun wieder im regelmässigen Training. Was heisst das? Das bedeutet 2-3 (eher 3) Mal pro Woche Kraft und daneben etwas Gewöhnung an den Squashcourt, dh. etwas Solo mit Ghosting. Und wenn es Knie und Rücken zulassen, mache ich noch wenige Ausdauereinheiten auf dem Velo.

Läuft es ab jetzt mehr oder weniger nach Plan, kann ich das Squashtraining langsam aber stetig intensivieren und mich allmählich an wettkampfmässige Trainings (so ab Dezember) herantasten. So sollte es mir möglich sein, im neuen Jahr in die Saison einzusteigen und erste Wettkampferfahrung zu sammeln.

Es dauert noch ein Weilchen bis zu meiner Rückkehr, doch ich gebe weiterhin Gas - soweit es meine Gesundheit zulässt - um möglichst fit wieder mitspielen zu können.

Ä gueti Zyt

Gaby

0 Kommentare

Fr

15

Jul

2016

Spass auf speziellem Laufband

Die Ferien auf den Malediven sind bereits vorbei und die Reha geht weiter. Mein Knie hat die Pause genossen. Nun brenne ich aber, mich weiter zu verbessern.

Momentan und für die nächsten paar Wochen steht v.a. Krafttraining für Rumpf/Arme/Hüfte und Laufbandtraining auf dem Alter G auf dem Programm. Das Alter G ist ein Anti-Schwerkraft Laufband, das es mir ermöglicht, mit reduzierter Schwerkraft und damit massiv reduzierter Belastung für mein Knie, normal rennen zu können. Auf dem Laufband absolviere ich auch erste Sprünge und versuche so, wieder etwas Explosivität in meine Beine zu bekommen und mein Knie an solche Belastungen zu gewöhnen. Mir macht es wirklich Spass und es ist schon ein echt spezielles Gefühl mit nur 40-50% der Schwerkraft zu rennen und hüpfen.

Zusätzlich gehe ich jetzt 1x pro Woche alleine auf den Court und schlage ein paar Bälle und mache ganz leichte und langsame Laufübungen. Es fühlt sich noch etwas seltsam an, mich wieder auf einem Squashplatz zu bewegen... doch ich bin sicher, dass sich das in Bälde wieder ganz vertraut anfühlen wird.

Ich halte euch auf dem Laufenden. En schöne Summer

Eure Gaby

0 Kommentare

Fr

10

Jun

2016

Bald die ersten Schritte auf dem Court?

Vor wenigen Wochen hatte ich die sogenannte 3-Monats-Kontrolle hinter mir. Mein Arzt ist mit dem Knie sehr zufrieden und meinte, ich dürfe langsam die Belastung steigern.

Nun stehen aber ab Morgen zwei Wochen Sonne, Strand und Meer auf den Malediven auf meinem Programm. Die Seele baumeln lassen und Energie tanken für den weiteren intensiven und harten Weg zurück auf den Squashcourt.

Nach den Ferien wird der Kraftaufbau in den Beinen weiter voran getrieben und dann nach Rücksprache mit meinem Physio die ersten Schritte auf dem Court geplant.

Ich freue mich auf diese Herausforderung, auch wenn meine Geduld und Nerven arg strapaziert werden. Ich möchte mir jedoch für eine wettkampfmässige Rückkehr ausreichend Zeit lassen und mich bestmöglich darauf vorbereiten.

Wünscht mir Glück und bis demnächst

Eure Gaby

Di

23

Feb

2016

Erfolgreiche Kreuzband-Operation

Im Spitalbett: Mein Knie am 2. Tag nach der OP
Im Spitalbett: Mein Knie am 2. Tag nach der OP

Seit meinem Sieg im letzten Mai am Sekisui Turnier in Kriens habe ich mich nicht mehr gemeldet. Ich genoss die Sommerpause und ging voller Elan in die neue Saison 2015/16. Leider riss ich mir beim Arena Cup in Uster anfangs November im Halbfinale gegen Cindy Merlo das vordere Kreuzband. Die Operation fand nun vor Kurzem (18.02.16) statt.

In den vielen Wochen dazwischen habe ich meine Muskulatur wieder aufgebaut und an der Koordination und dem Gleichgewicht gearbeitet. So war ich gut auf die Operation vorbereitet und kann jetzt hoffentlich von diesem Aufbau und intensiven Training profitieren.

Ich verbrachte 4 Nächte im Spital und durfte gestern nach Hause. Die Operation verlief soweit gut. Das Knie ist noch geschwollen. Diese Schwellung sollte hoffentlich bald abklingen und meine Schmerzen nachlassen. Nun steht erneut intensive Physiotherapie und ein Aufbautraining an, so dass es mir daheim wohl kaum allzu langweilig wird.

Ich gebe mein Bestes, damit ich in der Saison 2016/17 nochmals auf dem Platz stehen kann.

E gueti Zyt

Eure Gaby

1 Kommentare