Saison bisher geprägt von körperlichen Problemen

Foto von R. Tanner (Match vs. S. Lüdin, 22.11.18)
Foto von R. Tanner (Match vs. S. Lüdin, 22.11.18)

Im September ging meine Saison mit dem WM-Highlight in China los. Im Oktober folgte mein allererster Einsatz in der österreichischen Liga. Anschliessend verbrachte ich 1 1/2 Wochen Ferien in Österreich bevor ich meinen ersten Einsatz für Winterthur in der Saison 2018/19 gegen Fricktal hatte. In diesem Spiel (25.10.) wurden meine Achillessehnenbeschwerden wieder akut und setzte mich eine Zeit lang ausser Gefecht.

Nachdem ich sowohl in der NLB Herren als auch NLA Damen Matches verpasste, stand ich nach 4 Wochen wieder im Einsatz für Winterthur. Vor dem Spiel am 22. November gegen Pilatus Kriens stand ich nur zum Test mit meinem Mann auf den Platz, um zu schauen, wie mein Körper auf diese Belastung reagiert. Fern von jeglicher Spielpraxis und weit entfernt von einer gesunden Fitness, bekundete ich arge Mühe gegen die aufstrebende Sarah Lüdin von Kriens. Ich geriet 0-2 in Rückstand, bevor ich mich unwiderstehlich ins Match zurück kämpfte. Dank meiner grossen Erfahrung konnte ich noch siegen und so meinen Beitrag zum ersten Vollerfolg meines Teams leisten.

Im Dezember steht noch ein Match sowohl in der NLB Herren als auch NLA Damen an. Im Vordergrund steht jedoch die Arbeit an meiner Fitness, etwas, das im vergangenen halben Jahr aufgrund zahlreicher gesundheitlicher Probleme und Ferien einfach zu kurz kam. So hoffe ich, fürs 2019 in besserer Verfassung und konkurrenzfähig(er) zu sein.

Ich wünsche allen bereits jetzt eine frohe Adventszeit!

Eure Gaby