Gelungener Start in die NLA Saison 2017/18

Nach einer langen Sommerpause (Mai-September) bin ich mit dem SRC Winterthur in meine nächste NLA Saison gestartet. Anfangs Oktober begann für mich wieder die Wettkampfzeit mit dem Spiel gegen die Damen von UBS Zürich.

Ich spielte gegen Marija Shpakova. Mir fehlte die Matchpraxis und dennoch konnte ich relativ komfortabel 3-0 gewinnen. Da ich in den Sommermonaten kaum auf dem Platz gestanden bin, fehlte die Feinabstimmung und es schlichen zahlreiche Fehler ein. Immerhin hat mein Körper die Belastung mitgemacht und ich konnte mit dem Einzel- und Teamsieg in die Ferien fahren.

Das zweite NLA Spiel stand 3 Wochen später auf dem Programm. IN der Zwischenzeit war ich viel in den Bergen unterwegs, aber nur einmal auf dem Platz. Die Herausforderung gegen das Team von Kriens war wesentlich härter. Ich spielte gegen die 15-jährige Ambre Allinckx, die rasante Fortschritte erzielt. Den ersten Satz konnte ich nach abgewehrtem Satzball im Tie-Break bei erster Gelegenheit zumachen. Im 2. Satz lief es mir hervorragend und ich war dankbar, für die rasche 2-0 Führung. Im 3. Satz unterliefen mir zu viele Fehler, die Müdigkeit schlich sich ein. Im 4. Satz lag ich auch rasch 2-8 hinten, doch ein Aufbäumen, Erfahrung ausspielen und Siegeswille brachten mir 9 Punkte in Serie. Es war ein tolles Spiel und hat Spass gemacht. Und ich weiss, dass noch einiges zu tun ist, um wieder die nötige Matchfitness zu haben.

Weiter geht's Ende November gegen die Damen aus Uster. 

Bis dann

Gaby