Der 8. Schweizermeistertitel ist Tatsache

Siegerfoto mit Cindy Merlo (Foto: S. Kleiser)
Siegerfoto mit Cindy Merlo (Foto: S. Kleiser)

Ich habe mein Comeback nach langwieriger Verletzungspause (Kreuzbandriss im November 2015) mit dem 8. Titelgewinn gekrönt! Nun darf ich mich, zumindest für die nächsten wenigen Jahre, alleinige Rekordhalterin nennen, was die Anzahl Titel anbelangt.

Erst im Januar habe ich wieder ins Wettkampfgeschehen eingegriffen und nur 4 Monate später ist das Wunder vollbracht. Auf dem Weg zum Rekordgewinn besiegte ich zuerst die rasant aufstrebende bald 15-jährige Ambre Allinckx mit 3-0. Tags darauf traf ich nicht etwa auf die Nr. 3 der Schweiz (Nadia Pfister), sondern auf ihre Clubkollegin Nadine Frey (an Nr. 6 gesetzt). Auch hier konnte ich einigermassen Kräfte sparen und mit 3-0 gewinnen. Im Final stand mir die 19-jährige Cindy Merlo, aktuelle Nr. 1 der Schweiz, gegenüber. Nach einem furiosen Start von ihr kam ich nach dem ersten Satzverlust gut ins Spiel. Es war ein sehr schnelles Spiel, geprägt von unserer beider Vorliebe zur Power. Ich konnte auf zum 1-1 ausgleichen. Im 3. Satz machte Cindy mehr Fehler und ich spielte weiter konzentriert. Eine 9- 2 Führung hätte ich fast noch aus den Händen gegeben. Noch rechtzeitig kriegte ich die Kurve und konnte vorlegen. Im 4. Satz war es wirklich immer eng, keine konnte entscheidend davon ziehen. Meine Kräfte schwanden..... bei 10-8 hatte ich meine ersten Matchbälle. Hmmm, der erste hat Cindy super abgewehrt, beim zweiten zitterte ich einen Stoppball ins Blech. Tiebreak! Meine Nerven... zum Glück zeigte auch Cindy welche. Ich konnte erst den 5. Matchball nutzen und meinen Emotionen freien Lauf lassen.

Nach den Playoffs hatte ich mit argen Rückenproblemen zu kämpfen, eine gute Vorbereitung auf die SM schaut definitiv anders aus. Aber, ich hab's irgendwie gepackt und es ist kein Traum mehr. Einfach genial!

 

Lange ausruhen kann ich mich nicht. In Kürze geht's an die Team EM nach Helsinki, wo wir den Aufstieg in Division 1 anpeilen.

 

Herzlich, eure Gaby