Heisse Endphase beginnt

In den kommenden 4 Wochen bin ich squashmässig stark engagiert. Es beginnt die spannendste Zeit der Saison 2014/15.

Den Auftakt bildet die Schweizer Einzelmeisterschaft (in Schlieren), welche am 10. April beginnt. Hier will ich meinen Titel aus dem Vorjahr verteidigen und den 8. Titel holen. Obwohl ich nicht mehr so viel Zeit auf dem Platz verbringe, hat sich an dieser Zielsetzung nichts geändert, wieso auch? Ich finde es immer noch eine coole Herausforderung den aufstrebenden jungen Mädels Gegenwehr zu bieten. So hoffe ich, dass ich am 19. April im Puls 5 in Zürich auf dem Glasscourt die Ehre habe, den Final bestreiten zu können.
Eine Woche später, am letzten Aprilwochenende kämpfe ich dann mit meinem NLA Team aus Winterthur ebenfalls um den Titel. Wir konnten uns in der Rückrunde auf den Leaderthron vorarbeiten und möchten natürlich auch nach den Playoffs die Nase vorne haben. Im Halbfinal treffen wir auf Carnivals.

Danach habe ich erneut nur wenige Tage Verschnaufpause, bevor ich mit der Damennationalmannschaft nach Dänemark fliege, um dort die Schweizer Flagge zu repräsentieren. Hier kämpfe ich vom 29. April bis 2. Mai zusammen mit Céline Walser, Cindy Merlo und Marija Shpakova um den Wiederaufstieg in die 1. Divison.

Es ist also viel los, drückt mir die Daumen!

Ich halte euch auf dem Laufenden.

Eure Gaby

Kommentar schreiben

Kommentare: 0