Deutsche Meisterin mit dem 1. SC Würzburg

Siegerteam mit Marlene Fuchs, Gaby Huber, Kathrin Hauck, Dagmar Lettner, Vera Fuchs, Caroline Sayegh (vlnr)
Siegerteam mit Marlene Fuchs, Gaby Huber, Kathrin Hauck, Dagmar Lettner, Vera Fuchs, Caroline Sayegh (vlnr)

Am vergangenen Wochenende reiste ich nach Duisburg, um mit meinem Verein - nach dem Gewinn der Bayernliga-Meisterschaft - auch den Titel Deutscher Meister nach Würzburg zu holen. Es traten 5 Teams (aus 3 verschiedenen Landesverbänden) in einer Round Robin gegeneinander an.

Am Freitag spielten wir gegen die Damen des EFSC. Ich bekundete gegen Felicitas Döhring keine Probleme. Als Team gewannen wir 2-1. Am Samstag ging es dann Schlag auf Schlag. Wir hatten 3 Spiele zu absolvieren, um 10 Uhr, um 12 Uhr und um 14 Uhr! Sozusagen zum Frühstück trafen wir auf den SRV im Westen 2, wobei ich gegen Tinne Gilis ganz schön ran musste. Es war ein intensives Spiel, geprägt von längeren Ballwechseln. Ich war froh, dass ich in 3 Sätzen durchgekommen bin und so Kräfte sparen konnte. Schliesslich warteten noch die Nr. 3 in Deutschland (Nicole Fries) und Tinne's ältere Schwester Nele Gilis (Weltnr. 90) auf mich. Als Team gewannen wir 3-0. Zum Z'Mittag spielten wir gegen die späteren Bronze-Medaille Gewinner, den SC Monopol Frankfurt. Ich nahm das gute Gefühl vom Morgen mit ins Spiel und machte viel Druck und war schnell unterwegs. Ich gewann relativ deutlich 3-0 gegen Nicole. Weil wir auch als Team siegten, ging es um 14 Uhr gegen die Heimmannschaft SRV im Westen 1 um die Wurst bzw. um den Meistertitel. Ich hatte das Glück dank dem 3-2 Kampfsieg von meiner Teamkollegin Caroline Sayegh auf Position 3 mit einem Vorsprung auf den Court zu gehen. Ich startete jedoch schlecht ins Spiel, war zu passiv und wohl auch noch nicht so ganz bei der Sache. Der Satzrückstand weckte mich rechtzeitig und ich begann die Ballwechsel zu bestimmen und meine Gegnerin laufen zu lassen. Am Ende ein verdienter 3-1 Sieg. Somit war der Titel schon im Sack, die Freude gross im Team. Im bedeutungslos gewordenen 3. Spiel der beiden Nr. 2 im Team gewann Kathrin Hauck mit 3-2.

Zum Abschluss gab es eine schöne Siegerehrung und etwas Sekt :-)

Als Nächstes stehen bei mir die Playoffs mit Winterthur vor der Tür. Ob es auch da einen Titel zu feiern gibt?

Bis dahin

Gaby