Auf gutem Weg !

Der kürzliche Abstecher ans WSA Turnier in Monaco hat mir - trotz der Niederlage - die nötige Zuversicht gegeben, dass ich auf dem richtigen und einem guten Weg bin, bald wieder erfolgreich auf den Squashcourt zurück zu kehren. Seit ich Ende September angefangen habe, mit meinem mir vertrauten Physiotherapeuten im Kantonsspital Baden zusammen zu arbeiten, geht es langsam und sicher vorwärts. Ich fühle mich sehr gut und intensiv betreut. Momentan kräftige ich zweimal wöchentlich auf einem speziellen Gerät (BTE Primus) exzentrisch meine beiden Waden. Zusätzlich wird meine Wadenmuskulatur und die Füsse massiert, damit das Ganze gelockert wird und die Spannung auf die Achillessehne weg geht. Neulich durfte ich das erste Mal auf ein spezielles Laufband (Alter G), wo man "schwerelos" laufen kann. Ein komisches und sehr cooles Gefühl, wenn man rennt und sich so leicht fühlt. So kann man den normalen Bewegungsablauf trainieren, ohne den Körper, in meinem Fall die Achillessehnen allzu stark zu beanspruchen. So versuche ich mit meinem Physio die Belastung zu steigern und mich allmählich wieder squashähnlichem Training anzunähern.

Bis Ende Jahr stehen nur noch wenige NLA Partien auf dem Programm, die ich hoffentlich noch alle bestreiten kann. Ansonsten wird fleissig therapiert und geschont, um dann im 2013 wieder fit und hungrig einzusteigen. Ich bin zuversichtlich, dass dies klappt und kann das neue Jahr schon kaum erwarten :-)

Bis bald