Monte Carlo Classics (Silver 25) 30.10.-1.11.12

Nicht ganz überraschendes frühes Out in Monaco

Gestern Abend spielte ich gegen die Qualifikantin Lisa Aitken (WR 42) aus Schottland. Für mich war dieser Turniereinsatz ein Abenteuer, ich kann es nicht anders sagen. Da ich immer noch an Achillessehnenproblemen laboriere und in den vergangenen Monaten nebst ein bisschen Solotraining nichts trainieren konnte, erwartete ich keine Bestleistung von mir. Dennoch startete ich gut ins Spiel und ging 1-0 in Führung. Doch danach drehte Lisa auf, machte viel weniger Fehler  - ich dafür umso mehr - und spielte clever. Ich merkte die fehlende Wettkampfpraxis und das Squashtraining im Allgemeinen, so dass mein Timing überhaupt nicht stimmte. So musste ich leider schon nach einem Spiel die Segel streichen, in einem Turnier, wo ich unter anderen Voraussetzungen bestimmt die Viertelfinals erreicht hätte. Egal, Hauptsache ist für mich, dass mir meine Füsse keinerlei Probleme bereiteten während und auch nach dem Spiel! Immerhin das sind für mich sehr erfreuliche News und zeigt mir, dass ich mit meiner Physiotherapie auf gutem Wege bin. Das andere, die Wettkampfhärte und Fitness erarbeite ich mir in den nächsten Wochen, damit ich dann im 2013 erfolgreich zurückkehre!

Bis dahin

Eure Gaby